Historie

Die Gründung der DKTIG am 2. Oktober 1996 erfolgte mit dem Ziel, die mit den Spitzenverbänden der Krankenkassen geschlossene Vereinbarung zur Datenübermittlung nach § 301 SGB V mit Leben zu erfüllen. Es bestand die Notwendigkeit, ein TrustCenter einzurichten, das für die Krankenhäuser die Voraussetzungen für eine gesicherte Datenübermittlung an die Krankenkassen schaffte. Alleiniger Gesellschafter war die Deutsche Krankenhausgesellschaft mit damaligem Sitz in Düsseldorf.

Mit Eintritt der Landeskrankenhausgesellschaften als Gesellschafter in die DKTIG  war die Basis geschaffen, die Tätigkeitsfelder der DKTIG weiter auszubauen und weitere Projekte der Informationsverarbeitung zu realisieren.

02.10.1996 Gründung der Gesellschaft mit Sitz in Düsseldorf
Alleiniger Gesellschafter: Deutsche Krankenhausgesellschaft,
Düsseldorf, heutiger Sitz: Berlin
28.06.1999 Erweiterung der Gesellschafterstruktur durch Beitritt der sechzehn
Landeskrankenhausgesellschaften
10.10.2003 Verlegung des Sitzes der DKTIG nach Saarbrücken
01.01.2015  Verlegung des Sitzes der DKTIG nach Leipzig