Security Module Card Typ B - SMC-B

Für den Betrieb der Telematik-Infrastruktur auf höchstmöglichem Sicherheitsniveau ist es erforderlich, dass sich alle Teilnehmer am Datenverkehr eindeutig identifizieren und Zugriffe auf Gesundheitsdaten durch entsprechende Authentifizierungsprozesse legitimiert werden. Dies gilt für natürliche Personen (Angehörige der medizinischen Berufsgruppen) und ebenso für die an der Telematik-Infrastruktur teilnehmenden Leistungserbringer wie Arztpraxen, Krankenhäuser und weitere Institutionen des Gesundheitswesens. Zum Zweck der Identifikation und Authentifikation von Leistungserbringereinheiten wurde die SMC-B als Institutionenausweis definiert.

Die DKTIG ist die Kartenherausgeberin der SMC-B für alle Krankenhäuser bundesweit. Die mit den erforderlichen elektronischen Zertifikaten ausgestattete SMC-B legitimiert das einzelne Krankenhaus bzw. einzelne Einheiten eines Krankenhauses als Teilnehmer am geschützten Datenaustausch in der Telematik-Infrastruktur.

 

                    Grafik/Quelle: gematik 2016